Schlechte Organisation beim Hacker Kongress (33c3)

Last updated by at .

Dieses mal habe ich wirklich was anzuprangern! Ich höre diesen Fehlschlag schon rufen und wie sollte es anders sein es kam wie es kommen musste. Für den Hacker Kongress 33c3 sind keine Tages Tickets mehr Frei. Und die Dauer Tickets sind schon sehr früh ausverkauft gewesen. Aber durch den Wegfall der Tageskarten ist vielen Leuten die sich eine Dauerkarte nicht leisten können der Zutritt zum Kongress verwehrt. Ob dass im sinne der Hacker Ethik ist bleibt zu bezweifeln. Leute die gerne den Kongress besuchen würden kommen nicht rein. Ich gehöre dieses Jahr leider selber zu den die zuhause bleiben müssen. Aber mir ist auch wichtig drüber zu schreiben und meine Meinung zu sagen egal selbst wen ich dabei währe. Ich meine es gibt immer Leute die zurückstecken müssen aber man muss es nicht so unmöglich machen. Wichtiger währe es wen man sich mal drauf konzentrieren würde dass alle reinkommen würden! Allen die es doch noch geschafft haben ein Dauer Ticket zu bekommen wünsche ich noch einen schönen Kongress und allen anderen wünsche ich viel Glück beim nächsten Jahr. Vor allem dingen ist dieses System mit den Vouchern total bescheuert. Ich meine nicht jeder ist Mitglied beim Chaos Computer Club (CCC) und vor allem dingen nicht jeder will erst Mitglied werden nur damit er eine Chance auf den Kongress bekommt!

2 Gedanken zu „Schlechte Organisation beim Hacker Kongress (33c3)

  1. Als Mitglied des CCC wurde man nicht bevorzugt (kann aus eigener Erfahrung als Mitglied sprechen). Es gab keine reservierten Tickets, nur weil du Mitglied bist. Generell gibt es auch die Aussage, dass „wir nicht wirklich auf Mitglieder als Congressbesucher aus sind, sondern auf aktiv Mitmachende“.

    Hierzu gab es dann die Voucher, die meiner Meinung nach nicht wirklich eine gute Idee waren. Diese fördern erstmal den „Gated Communities“ Charakter und sind ziemlich intransparent. Gleichwohl: ich kenne mehrere Personen, die man nicht als „aktiv“ bezeichnen würde, bzw. die noch nie auf einem Congress waren und nur deswegen Voucher bekamen, weil man halt jemanden kennt, der jemanden kennt. Ob das zum „Öffnen“ der Veranstaltung führt und damit dann wiederum Anti-Gated-Community ist, wird man sehen.

    Die Vouchervergabe war wohl so gestaltet, dass jemand mit Voucher diesen weitergeben konnte, der Empfänger konnte sich registrieren und der Voucherspender konnte darauf hin sich selbst anmelden. Also insofern ein kleines Schneeballsystem.

    Sicherlich ist Fakt, dass die Nachfrage größer als das Angebot ist. Insofern – was und wie Du es auch machst: es werden Leute draussen bleiben. In diesem Zuge habe ich nicht verstanden, warum es – u.a. von einigen der CCC-Regulars – subtile bis direkte Anfeindungen gegenüber den Bemühungen gab, den alternativen 33C3 nebenan zu organisieren. Dragons everywhere – wurde doch viele jahre gefördert.

    Ich glaube, es hilft einzig eine (örtliche) Aufsplittung der Veranstaltung oder halt die Einbeziehung von Messehallen, die a) richtig teuer sein dürften und b) nicht wirklich Charme versprühen.

    1. Hallo,

      Ich bin auch ein Aktives Mitgleid. Dieses Voucher System klassifiziert eine Elite Geselschaft die sich unter sich treffen können (wie du bereits gesagt hast Gatet Community). Der Congress sollte offen für alle sein und dieses Voucher System verspeert üben genau diesen Bemühngen den Weg. Also war der letzte Congress eine totale Verarsche wen man bedenkt Gatet Communitys abschaffen und offener werden aber auf der anderen Seite den Congress selber zu einer Geschlossenen geselschaft machen.

      Zu den Vouchern, es war nicht wirklich klar wo her man die bekommen konnte. Und ich habe bissher auf jeden Congress geholfen (egal ob beim Aufräumen, oder wen zwischen durch Hilfe gebraucht wurde) und habe keinen Vocher, leute die einfach Stinke Faul sind und sich nicht wirklich beteiligen wollen bekommen Voucher. Die gehen dann hin um sich die Talks rein zu zihen und Party zu machen oder es gibt auch welche dir nur hingehen um zu Hacken (Cracken) und sich dann der Tatsache erfreuen dass es nicht ihre eigenen IP,s sind.

      Man sollte auf jeden Fall durchaus sagen können dass dieses Jahr echt daneben ist was die Ticket Verwaltung angeht. Ich meine klar gibt’s Vorschriften betreffend Brandschutz und ich weiß auch das dieses Haus wie eine Festplatte ist die auch nur eine Bgrenzte Kapazität hat aber trotzdem ist dies (meiner Meinung nach!) kein Argument um Leute auszuschlißen, man kann auch Tagestickets verkaufen und muss sich nicht darauf beschränken nur Dauerkarten zu verkaufen. Ok, selbst wen die hätte man eventuell auch noch kriegen können? Nein, dass Voucher System hat den Offen definitiv ausgemacht. Ohne Voucher konnte man nicht an Tickets kommen und diese wurden dann auch noch einfach mal in Geschlossener runde weiter gegeben (so wie ein Vorverkauf) und ich weiß auch dass viele der Voucher intern Verkauft wurden und das gingn nicht etwa in die Clubkasse oder in die Congresskasse sondern in die eigenen Taschen. (Was schon mies ist!). Ich finde es gut das jemand mal seine Meinung sagt. Auch wen ich befürchte zu recht!) dass man jetzt aber auch eh nichts mehr ändern kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.